Kyra

kyra_5_passig_gemacht

 

Mir gings nicht anders als dir. Die Angst vor dem Sprechen, vor dem Angesprochen werden, vor dem inneren Drama war meine ständige Begleiterin. Die Angst vor dem Scheitern,  das Gefühl des  in mir Gefangenseins eine schreckliche Pein. Sprachunterricht – einfach nur schlimm!

Wenn immer möglich, habe ich geschwiegen. Ganz oft habe ich gezaudert, bevor ich was sagte und x mal bin ich an den Herausforderungen der Sprache verzagt und gescheitert. In meinem Kopf lief ein Tonband, das meinem Unbewussten ständig einflüsterte: „ich kann nicht, ich kann nicht, ich kann nicht!“ Sprache war halt nicht mein Ding! Und das Leben als ziemlich graue Maus bequem. Ich war oft unsichtbar, machte mich unbewusst gerne klein. Einzelgängerin.

 

Das änderte sich als ich mit meinem Sprachstudium begann. Und es änderte sich noch drastischer als ich mich auf den spirituellen Weg begab. Das Feuer in meinem Herzen begann zu lodern und brannte den Weg frei zu meiner wahren Wesen. Ich erkannte mich selbst als starke, mitfühlende und liebende Frau, die sich gerne mit anderen unterhielt und die Gemeinschaft liebte.  Unendlich gerne lauschte ich fremden Geschichten, wenn sie mein  Herz zu berühren vermochten. Ich entdeckte, wie ich Menschen über Sprache faszinieren und führen kann. Und ich lernte: Worte können Mauern sein, aber auch Fenster.

 

+

 

Nach und nach dämmerte mir, dass Sprache und sprechen mit Macht und Liebe, mit meiner eigenen Schöpferkraft – meiner Aufgabe – zu tun hat. Das hatte ich während meines Sprachstudiums noch nicht verstanden. Das hatte mir keiner gesagt! Das wollte mir auch keiner sagen, denn Freiheit ist leider noch nicht das Ziel in unserer patriarchalen Gesellschaft.

Meine Stimme zu besitzen, meine Stimme hörbar zu machen bekam eine neue und unendlich grosse Dimension. Freiheit!

                                                                 

Nun will ich gerne auch Dir den Weg aus der Sprachlosigkeit erleichtern, dich befeuern und dich führen, dich spüren lassen, dass auch deine Botschaft wichtig ist, für dich und die Welt.

Sprache sitzt nicht nur im Gehirn, stockt nicht bloss im Hals – Sprache hat ihren lebendigen Ursprung in unserem Herzen, in unserer Schöpferkraft. Sprechen ist mehr als nur eine Message rüberbringen. Sprechen ist Selbstausdruck.

 

Gerne möchte ich dir deinen Weg erleichtern: Erobern wir dir gemeinsam deine Sprachmacht, dein Selbstvertrauen zurück. Vereinen wir Fühlen und Denken. Dann fliesst Sprache aus dir – dein Geschenk an die Welt. Deine Brücke zur Gemeinschaft.

Wie viel hätte ich wohl bewegen können, hätte ich früher erkannt, dass Sprache eines meiner mächtigsten Werkzeuge ist? Wie viele Menschen hätte ich aus ihrer Sprachlosigkeit erlösen und führen dürfen? Wie vielen Menschen Mut gemacht, ihrer Wahrnehmung zu vertrauen, ihren eigenen Weg zu gehen?

Das SprachLOS ist keine Laune des Schicksals – es ist Herausforderung! Eine Herausforderung das Leben als ein grosses JA zu feiern und deine Kraft in Sprache und Tat auszudrücken.

 

+ Magst du die Führung finden, die du brauchst, um Herr deiner Sprache zu sein und dein Leben  in seinem ganzen Potenzial zu leben? Dann abonniere gleich jetzt unseren Newsletter! 

+ Willst du noch mehr über mich erfahren und dich von meiner ganzen Geschichte inspirieren und ermutigen lassen? Dann lies hier mehr über mich und meine Geheimnisse.

+ Willst du dem Stottern den Kampf ansagen? Dann folge dem Link zu „mit uns arbeiten“ oder den Beiträgen in„Aktuell“.

 

                                                                       +

 

Woher ich komme – und wo ich angekommen bin

Kurztrip durch meinen persönlichen, beruflichen und spirituellen Werdegang:

+ Meine besten Publikationen sind meine beiden heute erwachsenen Söhne. Ihre vielen Fragen haben mich gefordert und gefördert und ich bin tief dankbar, dass sie ihre Fragen an mich gerichtet haben. An mich!

Sie haben mir vorgelebt, was bedingungslose Liebe ist. Ich durfte scheitern und sie gaben mir jeden Tag eine neue Chance, besser zu sein, liebevoller, geduldiger, wertschätzender, fröhlicher und immer mehr mich selbst.

 

+ Zeit meines Lebens war ich wissbegierig, wollte ich wissen, wie Leben funktioniert. Wie Gemeinschaft funktioniert. Wie Liebe und Sprache als unsichtbarer Leim zwischen Menschen wirkt. Also wurde ich Sprachlehrerin, studierte Pädagogik und Psychologie, wurde Übersetzerin und Journalistin an der Schule für angewandte Linguistik in Zürich. Systemische Aufstellungsarbeit (Familienstellen und Ahnenstellen) fasziniert mich in meiner täglichen Arbeit.

Es folgten Nachdiplomstudien an der Uni Zürich in den Bereichen „Neue Lernkultur“ und „Systemtheorie 2. Ordnung“.

 

+ Praktische Fähigkeiten erlangte ich als selbständig Journalistin, Redakteurin, Publizistin und PR-Beraterin.

Die Nöte und Ängste der Menschen lernte ich an der Seite eines Mediziners kennen. Schon bald wurde mir klar, dass es für viele Probleme und Fragestellungen ganzheitlichere Lösungen geben musste, als die Medizin und die Wissenschaft sie anboten.

Als Unternehmensberaterin mit Mandaten wirkte ich in grossen und kleinen Unternehmen und Organisationen.

Mit meiner eigener Praxis in den Bereichen, Unternehmens- und Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation, Mediation, Bio-Feedback, Lebensgestaltung machte ich 2002 einen grossen Schritt in Richtung auf mich zu. Ich wollte Menschen in ihrem Wesenskern erkennen und nicht bloss Diagnosen stellen. Ich wollte mit den vorhandenen Ressourcen arbeiten und nicht „Mängel“ beheben.

 

+ Mein spiritueller Weg führte mich zur Tradition des Feuers:

Feuer berührt mich in meinem innersten Wesen und lässt mich erkennen, wer ich wirklich bin und vor allem, warum ich hier bin.
Es ist die ständige Einladung, mich selbst zu sein und Liebe zu leben.

In der Schule des Feuers wurde ich zur Visionärin und Heilerin mit eigenem Seminarhaus in Würenlos. Ich durchlief Ausbildungen als spirituelle Lehrerin und Feng Shui Meisterin. Ich lernte von Mutter Natur und den Elementen. Meine schamanischen Wurzeln zeigen sich in vielfältigen Ritualen und tiefen Erkenntnissen um die grösseren Zusammenhänge. Sprache entfaltete ihre Heilkraft. Mein angesammeltes Wissen vereinte sich mit Liebe und wandelte sich zu Weisheit. Mit Liebe verwebe ich weltliches und geistiges Wissen und stelle es dir gerne zur Verfügung.

 

+

 

Alles ist Kommunikation. Nur wenn alle Organe im Körper miteinander kommunizieren, jedes seines „Job“ macht, sind wir gesund und in Balance. Wir alle sind aus unserer Heiligkeit (unserem Ganzsein) gefallen. Wir alle können dahin zurückkehren und unseren ureigenen Rhythmus wiederfinden. Dein Rhythmus äussert sich in deinem Selbstwert. Dein Rhythmus äussert sich in deiner Sprache.

In der Arbeit mit Stotternden nutze ich all meine Disziplinen, um dir zu zeigen, wie du wieder „flüssig werden“ kannst. Wie du leicht mit dem Leben fliessen und dich authentisch ausdrücken kannst. Jeder Heilweg ist einzigartig und als Stotterer solltest du dir einen Satz ganz besonders dick anstreichen: „Ich lasse mir so viel Zeit wie ich brauche!“

Ich habe mir Zeit gelassen und meine Berufung erst später im Leben gefunden.  Ich bin mir sicher: auch deine Stimme, deine Sprache ist in deinem Herzen versiegelt und wartet darauf von dir entdeckt zu werden.

 

Hab ich dir Lust gemacht, dem Stottern den Kampf anzusagen? Bist du neugierig geworden auf dich? Dann melde dich doch bei mir – über mail oder skype?  Und wenn du noch Fragen hast, wirst du vielleicht in der Rubrik „Fragen und Antworten“ fündig.

Sprache ist ein Schlüssel – ein Schlüssel zu uns und anderen. Wollen wir gemeinsam deinen Schlüssel bergen?

Abonniere unseren Newsletter, jetzt!

Überwinde dein Zögern und Zaudern und meld dich bei uns! Du kannst nur gewinnen!

Schön von dir zu hören

über Telefon +41 56 424 25 25 oder über eine E-mail.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter